Elysa´s Questicho of Wickenberry Gordon Setter & X´plosive Mr.Reese of Meadow´s Brook English Setter
    Elysa´s Questicho of Wickenberry                                        Gordon Setter  &X´plosive Mr.Reese of Meadow´s Brook                                             English Setter                       

Er lebt für deine Blicke,deine Wünsche.Er teilt sogar deinen Humor.

                                                                                                                                      Enid Bagnold

Aktuelles

 

5.1.2014 Cody darf seine erste „Pansenfährte“ lesen und ist begeistert!

 

4. 1.2014 Erst testet Cody meine hohe Reizschwelle und nachmittags das Welpenspiel beim HSV „Am Galgenberg“


Unser kleiner Cody lernt seine neue Freundin Brunhilde (DSH)

und zwei ganz tolle ,hundevernarrte Mädchen kennen.

Nachdem Brunhilde endlich munter und ausgeschlafen war ,kamen die beiden richtig in Fahrt-Grobmotoriker unter sich…

 

3.1.2014 Im Laden

Cody ist seelig,wenn er bei Frauchen im Laden sein darf und meistens schläft er…

 

Einzug unseres kleinen Kumpel Cody oder die „Entführung eines Welpen aus dem Hause „Meadow´s Brook“…

 

 


Nun die Überraschung ist gelungen, meine Zweibeiner und ich waren in Burgstall und haben bei Anja einen Welpenkumpel für mich ausgesucht .Und nun ist er bei uns eingezogen! …und ich kann Euch sagen ,turbolent ist gar kein Ausdruck, Cody so heißt er :ist ein selbstbewußter kleiner Rüde, er hat prinzipiell das letzte Wort ,will alles anknabbern und muß an seiner „Unterordnung“ noch mächtig arbeiten. Aber er ist auch ganz kuschelig und dolle beschützenswert! Ich mag ihn schon jetzt, auch wenn er manchmal ganz schön stresst :-)).

 

 

Oberjaul,Jaul…oder wir fahren zum Wintertreffen

 

Seit unserem letzten Wintertreffen sind 2 lange Jahre vergangen und Frauchen war schon megamäßig aufgeregt…ist alles in den Taschen???????? Immer wieder murmelte sie ,dass wir mehr für den „Hund“,(sie meint mich! ) eingepackt hätten als für beide Zweibeiner zusammen.Völliges Unverständnis meinerseits. Ich hab doch alles an mir was ich brauche? Also am Sonnabendfrüh ging es bei absolutem Schneetreiben los in Richtung Erzgebirge und das Forsthaus Sayda konnten wir erst erkennen als wir direkt davor standen. Das war meine Welt SCHNEE, SCHNEE und nochmal SCHNEE, von oben, von unten, von hüben und drüben! Ich wusste gar nicht was ich zuerst machen sollte –rennen?, im Schnee wälzen?, das Forsthaus inspizieren oder und alle schon anwesenden Vier –und Zweibeiner begrüßen???? Nach dem ersten Rummel gingen wir erstmal eine schöne große Runde durch den verschneiten Märchenwald, dann gab´s für alle Zweibeiner Mittagessen und danach ging´s ab zum Bus…auf dem Plan stand ein Kirchenbesuch der besonderen Art. Alles was 4 Pfoten hat durfte mit rein und dann haben wir der Orgelmusik gelauscht und unsere  Zweibeiner haben dazu Weihnachtslieder gesungen, wir Setternasen haben uns natürlich dezent zurück gehalten. Anschließend tobten wir über total verwehte Felder in eine hübsche kleine Gaststätte. In dieser lagen wir Vierpfotler  den Kellnerinnen im Weg herum und unsere „Chefs“ genossen den dampfenden Kaffee, die Eierschecke und den Stollen. Irgendwann liefen wir dann nach Cämmerswalde zurück, ab in den Bus und wieder ins Forsthaus. Dort war ich erstmal platt ,so platt dass ich auf Frauchen gekuschelt tief und fest einschlief…naja die Zweibeiner liesen den Abend dann noch gemütlich beim Essen (Thüringer Bratwürste z.B.)und ein bißchen leiser Musik und ganz viel Gequassel  ausklingen.

Am Sonntagmorgen gings als erstes wieder in den Märchenwald und das ist einfach absolut settercool wenn man früh schon jede Menge Kumpels und Kumpelinen trifft…Nach dem Frühstück gab es für alle einen Spaßparcour .Wir Vierbeiner waren gefragt…. beim  Bratwurst ignorieren, beim Bälle apportieren,beim Slalom laufen,beim Tunnel durchkriechen und beim Hundewettrennen.Es war ganz aufregend J .

Nach getaner Arbeit gabs wieder Mittagessen und danach ging es leider schon wieder, zwar langsam aber sicher ans Packen , Verabschieden und nach Hause fahren.;(( …und ich glaube der Abschied fiel uns allen schwer ,doch Frauchen hat mir versprochen –wir fahren wieder hin und einige treffen wir ja auch mal so, auf Ausstellung ,Prüfung  o.ä.

 

16.11.2013   Nachtübung auf unserem Hundeplatz oder aus dem Nachtleben eines Vierbeiners


Heute war wieder Nachtübung angesagt,ganz traditionell nun schon… die Zweibeiner von Jara und Fergie haben sich wieder endlos viel Mühe gegeben um uns arme Fellnasen völlig zu verschrecken!!! Könnt ihr euch vorstellen ich habe doch wirklich und wahrhaftig Schutz bei Frauchen gesucht und ich bin sonst nicht feige,aber von vorn: als erstes mußte ich durch hängende Flaschen und zerfetzte Bettlaken , dann kamen uns zwei dunkle Gestalten entgegen,die wollten Frauchen unbedingt ganz energisch ein Abo von der Tageszeitung aufschwatzen, die hatten auch reichlich Probeexemplare in ihrem großen Wagen,doch Frauchen ließ sich nur ganz freundlich auf eine Leseprobe ein-also die Beiden waren i.O., die haben mich nicht gestört…doch dann kam der erste  Schock für mein armes Hundeherz ,da flog doch echt ein mit Steinen gefüllter Kanister krachend direkt vor unsere Pfoten und Füße.O.W. Dann lag da ein Hasenfell auf dem Weg ,das fand ich erst uninteressant, doch dann schnupperte ich an dem Strick und am Ende des Strickes hing mein Herrchen!!!!!!!!!!!!!!!! Gott sei Dank,jetzt konnte Frauchen allein weiter gehen …ich wollte hier bleiben!                                                                                                             Doch Frauchen bestand auf meine Begleitung also gingen wir weiter in Richtung der Säge“ mit dem Höllenlärm, na gut die ging noch und der riesige Fred“ der plötzlich aus dem Wald kam war unheimlich ,aber ertragbar.Doch mal ganz ehrlich so richtig verunsichert haben mich die vielen flackernden Kerzen und die in den Bäumen hängenden Luftballons und Tüten, ich war selig als endlich ein Lagerfeuer mit lärmenden,  glühweintrinkenden Menschen  in Sicht kam, Jaaaaaaaaaaaaaa über so was konnte ich mich nach all dem Horror freuen!!!                                                                                                            Also um diese Jahreszeit ist es ja immer viel dunkel aber die Straßenbeleuchtung in Dresden flackert nicht so . …und weil wir wie im letzen  Jahr wieder die Vorletzten waren, haben wir auch wieder mit aufgeräumt, d.h. den ganzen Weg zurück und die flackernden Lichter einsammeln…Muß ich noch was bellen ???                                                            Aber eins weiß ich auf alle FELLE“  ,Frauchen bringt mich sicher wieder zurück und das ist doch auch was wert Oder??!!!

 

 

10.November 2013  Agilitytraining

Heute gibt´s das erste Video auf dieser Seite -PREMIERE!!!!  Nach einen langen halben Jahr Trainingspause haben wir nun wieder angefangen mit Agi und es ist noch nicht viel anders als im letzten Winter ,

Frauchen steht sich selbst im Weg ,aber seht selbst…

 

 

03.November 2013  Unsere Braunis kommen zu Besuch

 

Das war wieder ein richtiges Hundefest,die setterverrückte Familie unter sich…2 Rote und ich,der Schwarze durften wieder stundenlang zusammen toben,na gut unser Tinchen tobt nicht mehr uns rum,sie steht über den Dingen ,aber Charly und ich waren voll in unserem Element.Ich hab ihm unseren neuen Garten gezeigt und der ist als absolut fellnasentauglich eingestuft. Ich find ihn jedenfalls absolut „dufte“.

 

02.November 2013   Landeslangschleppenmeisterschaft  in Rossau


Frauchen und ich waren in diesem Jahr wieder als Zuschauer dabei und auch wenn das Wetter anfangs nicht so toll war ,wurde es noch ein toller Tag.Wir fieberten fleißig mit allen Akteuren mit,drückten feste Pfoten und Daumen und schlumberten auch mal durch den Rossauer Forst. Siegerin  in diesem Jahr war wieder Alisa vom Helenstein , geführt von Xenia Knopf zeigte sie eine tolle Leistung und bestätigte ihre Titelverteidigung vom Vorjahr! Viele Bilder gibt´s leider nicht weil Frauchen die Schleppenleger immer abgeholt hat…dafür gibt´s ein schönes Bild von Frauchen und mir (von Eberhard Knopf)

Heute ist mein 4.Geburtstag!!!!

 

...und was soll ich sagen, es war echt WAU.Frauchen hat ja Spätdienst ,also gleich früh meine große Runde,ab in den Leutewitzer Park mit meinen Kumpels toben,nach wirklich verlorenen Kongs und Lautlospfeife suchen und anschließend Geschenke auspacken (es waren neue Dummies) und meine Geburtstagstorte testen.Lui lief auch gleich das Wasser im Maul zusammen.Also die Torte war wieder absolut Spitze,oooooberlecker...2 Stücke aufheben ,ein Stück für Kojo ,der wohnt bei uns im Haus und ist ein Goldi und eins für meine Freundin Asta.Mit ihr hatte ich heute abend noch ein Date!!! ...und ich kann Euch sagen,dass war der krönende Abschluß für meinen "Wursteltag"(wie Sonja bei Facebook meinte) :)) Dann noch schnell Abendbrot und nun liege ich schon wieder unterm Schreibtisch und schlafe. Ach und auf diesem Weg nochmal ein liebes Dankeschön für die vielen Glückwünsche!

 

21.09.2013 Herbstspaziergang bei Marianne

 

Frauchen und Herrchen sind einfach so mit mir losgefahren, sie haben gesagt sie hätten eine Überraschung für mich…und ich war total happy als wir endlich da waren, denn da war


meine Marianne und meine große Wickenberryfamilie :))) !!!


Da waren die Jungspunde vom S-Wurf Scylla, Sammy, Santos und Socke, da waren Rico, Reica, Paul und Phil und natürlich Max, Noell und ganz viele andere. Unsere Zweibeiner waren richtig gut drauf, denn sie freuten sich auch, sich mal wieder zu sehen und zu quatschen und so waren wir mal wieder ein großes glückliches und ausgeglichenes Rudel…also das wir Jungs auch mal grummeln gehört ja mit dazu, obwohl wir uns eigentlich „richtig gut leiden“ können ( ich glaube  die "Fachleute " nennen das " sehr sozial" ).

Und so tobten wir 2 Stunden gemeinsam im Wald herum, genossen es zu spielen und ausgiebig zu schnüffeln .

Schade nur, dass keins meiner Geschwister in diesem Jahr Zeit hatte und meine Mama Larissa konnte leider auch nicht kommen ;(((

Heut Morgen haben meine Zweibeiner noch bei Marianne und Haijo gefrühstückt oder besser gebruncht???...anschließend waren wir noch an der Aller spazieren und nun ist es Sonntagabend und  ich liege glücklich und zufrieden zu Frauchens Füßen, schlafe den Schlaf der Gerechten und ab und zu sause ich im Traum nochmal mit all den schwarzen, roten und gefleckten Setternasen über die Wiesen und die Waldwege bei Wieckenberg…

Dankeschön Marianne und einen dicken feuchten Hundeknutsch für dieses tolle Wochenende:))) !!!


05.September 2013

 

Wir fahren Inlineskates...

Es war das erste Mal für mich!!! Frauchen hat ja schon viel mit mir gemacht ,aber Inlinskaten waren wir noch nie!

Und es hat unglaublichen Spaß gemacht,es erfordert natürlich absolute Disziplin,denn eine unbedachte Bewegung kann total schmerzhaft enden ( für uns Beide).

Aber ich wußte sofort worauf es ankommt-Konzentatione...hinterher war ich fertig -logisch!:)))

 

 

 

Norwegen war mal wieder angesagt… 15-31.Juli 2013 an der berühmten Atlantikstraße!

 

Mein komplettes  Rudel und ich waren im Urlaub …in Norge! Das Autofahren finde ich ja eigentlich nicht so besonders ,doch Herrchen und Frauchen haben ganz oft angehalten ,wir haben ganz viel gespielt und getobt und so vergingen die Hin-und Rückreise wie im Flug oder besser wie in Fähre??? …denn wir sind ja wieder mir der vierbeinerfreundlich Stena Saga von Frederikshavn nach Oslo und zurück gefahren, absolutes großes Hundelob! Wir hatten wieder unsere angestammte Haustierkabine( wie vor 3 Jahren) mit Meerblick, großem Hundebett und eigenem Hundedeck. Ich hatte viel Spaß, einen traumhaften Ausblick und viel Platz zum Rennen. Einziger Nachteil: von der salzigen Luft muss ich immer sabbern, geht Euch das auch so???...oder lag das vielleicht  doch an der Vorfreude auf den leckeren Fisch???Jedenfalls  war es wieder ganz toll, viel wandern, im und am Fjord rumschnüffeln,allerlei gestrandete Tiere finden und mit Frauchen die große Freude teilen, viele extra Streicheleinheiten, faulenzen auf der riesigen Terrasse, den frisch gefangenen Fisch genießen oder einfach nur den Atlantikwind  auf dem Boot um die Nase und durch´s Fell wehen lassen…:)))Echt genial Setterlike!

…und wenn dann die Norweger noch die Tunnelen“ abschaffen würden, dann wäre mein Setterherz vollauf zufrieden, denn die sind doch echt nicht toll.

Nun sind wir wieder daheim und mein Kumpel Lui und ich wieder glücklich vereint, der  hat mir richtig doll gefehlt. An unserer Bergtun-Hytter“ gab es viele Samtpfoten, doch irgendwie rochen die nicht wie mein Lui und sie haben alle immer einen riesen Bogen um mich gemacht …und ich war traurig.Doch nun ist alles wieder gut und wir haben uns wieder:))

29./30.Juni 2013

 

Es ist Wochenende und Frauchen,Herrchen und ich machen uns auf den Weg zu meinem Kumpel Charly,der freut sich schon richtig als wir vor dem Tor anhalten. Dann geht´s erstmal zusammen auf die Hundewiese um die Ecke...die ist echt klasse ,riesig groß-so richtig was für Setterbeine!

Wie heißt es im Setterforum (http://settermeute.phpbb8.de) ganz richtig

                             " Labradore suchen in Quadratmetern ,Setter in Hektar"

Wie wahr sagt mein Frauchen immer ! Jedenfalls,wir im Schnelldurchlauf über die Wiese und dann rein in den Garten und sooooooooooooo sah er dann auch aus! Asche auf mein Haupt,meinen Anpfiff hatte ich ganz schnell weg als ich den englischen Rasen nach Mäusen untersuchen wollte,ich hab sie gehört -gaaaaaaaaaaaaanz ehrlich!

Wir haben jedenfalls unseren Spaß gehabt und

ich glaube ,die Zweibeiner auch!

Sie haben erzählt und gefuttert bis zum späten Abend.Dann sind wir nach Hause gefahren und wenn ihr denkt ich hatte wenigstens am Sonntag meine Ruhe,

dann irrt ihr...wieder ins Auto ,diesmal mit den Fahrrädern und ab in die Lausitz zum Radeln! Ich verstehe immer noch nicht warum Frauchen immer so langsam fährt,ich könnte doch viel,viel schneller aber sie meint wir können nicht so übertreiben,was auch immer das heißen soll.

Egal ich fands toll :-)) So toll,dass ich heute immer noch k.o. war von diesem Wochenende,doch ich war nicht der einzige ,Charly soll auch am Sonntag in der Hundeschule auch  etwas unkonzentriert gewesen sein... haben die Zweibeiner erzählt! Wau Wau bis bald mal wieder!

15.Juni 2013

 

Familienwandertag in der Sächsischen Schweiz

 

Einmal im Jahr treffen sich die Zweibeiner und Vierbeiner um ihre Geburtstage gemeinsam bei einem Ausflug zu feiern und dieses Mal wanderten alle von Rathewalde bis zur Bastei und von da aus hinab in den Amselsgrund,vorbei an der Felsenbühne Rathen, am Amselsee und dem Amselfall wieder hinauf zur Rathewalder Mühle,um dann dort einzukehren.Schönes Wanderwetter war vorbestellt ... mein Zweibeinerfreund Karl hatte mich die ganze Strecke fest im Griff und nur auf der Bastei war soviel los, da hab ich mit Herrchen die Aussicht bestaunt.

Also diese Strecke ist absolut vierbeinerfreundlich ,nur zu empfehlen!!!!

8.Juni 2013 Tag des Hundes

 

Auch unser Hundesportverein präsentierte sich für interessierte Zwei -und Vierbeiner.

Da haben wir mal zeigen dürfen was wir schon gelernt haben und schon so können.

Frauchen und ich haben Auszüge aus einer Begleithundprüfung und etwas Agility vorgeführt.

Ich hatte richtig Spaß ,es waren viele Hunde da und es gab einen Spaßparcour für alle "Großen" und "Kleinen "

und wir waren sogar richtig gut und haben tolle Leckerli´s gewonnen,sabber ,sabber... natürlich nur für mich!

Auf der Homepage des Vereins könnt ihr ein paar Eindrücke des Tages finden.

http://www.hsv-galgenberg.de/veranstaltungen-2013/tag-des-hundes-2013/

Ende Mai /Anfang Juni

 

Im aktuellen Vereinsheft des Vereins für Pointer und Setter ist ein Bild von mir drin und auch noch auf der Seite unserer Landesgruppe ,Frauchen war mächtig stolz!

06.Mai 2013 CAC Bestensee

 

Wir waren zur CAC in Bestensee und ich bin mit einem Vorzüglich 2 bewertet worden und habe die Res.-Anw.Dt.Ch.VDH erhalten. Aaaaaaaaaaaaber was noch viel ,viel besser an diesem Tag war: mein Kumpel Charly war da, wir hatten zwar wenig Zeit zum Rumtoben aber das wird beim nächsten mal wieder besser, versprochen Wau ,Wau... Uuuuuuuuuuund ich habe meine Oma Annabell, meine Tante Estrell, die Mädels Gilian und Gräfin vom Pinnower Moor und ihre Zweibeiner kennen gelernt! Also ich muß sagen, sie sind alle richtig nett! Ja und Elysa´s Rico-Diana of Wickenberry war natürlich auch da, also war das schon wieder ein kleines Familientreffen.

Osterspaziergang am Ostersonntag an der Elbe.

 



 



17.März 2013

Heute war wieder Agilitytraining, seit 1 ½ Jahren gehen Frauchen und ich nun schon und wenn sie mir nicht ständig im Weg rumstehen würde ,wären wir schon viel weiter und ich noch schneller unterwegs…Ich hab ja schon lange begriffen wo ich lang muss, doch so lange Frauchen den „Franzosen“ und den „Belgier“ (das sind Drehungen für Zweibeiner) nicht auseinander halten weiß ich ehrlich nicht wo das noch enden soll!!! Ich geb ja zu , manchmal bin ich auch unkonzentriert und will schneller los als mein Kommando da ist. Aber nun mal ein paar Bilder, die allerersten überhaupt.

 



9.März 2013

 

Wir waren heute im Wildgehege und in der Fasanerie in Moritzburg! Es gab jede Menge Düfte zu verarbeiten und es war mächtig aufregend und interessant...vorallem die Fasane,sie waren völlig aufgeregt denn es war Futterzeit.

Februar 2013

 

Der Winter dauert eindeutig zu lange , jetzt fängt Frauchen mit Zeichnen an und so etwas kommt dabei raus...

Allerdings hat sie geschummelt und ein Foto von mir genommen,denn ich bleib ne Weile liegen aber doch nicht stundenlang!

Januar 2013

 

Angriff des "Killerkaters" Lui !

03.01.2013

 

Mein Halbschwesterchen Elysa´s Olivia of Wickenberry erwartet Ende Januar wieder eine Rasselbande kleine Gordons ! Ich freu mich ganz riesig und bin ganz gespannt wie viele Fellnasen den tollen Abenteuergarten erobern werden !

 

 www.elysa-of-wickenberry.de

2.Adventswochenende 2012

 

Am Samstag wollten meine Zweibeiner mal den Weihnachtsmarkt in Erfurt anschauen und natürlich,wie soll es bei Frauchen auch anders sein die Innenstadt mit Krämerbrücke u.s.w.Es waren Zweibeinermassen unterwegs,aber dass stört mich ja nun gar nicht. Auf dem Weihnachtsmarkt und am Dom bekam ich dann einen Beißkorb verpaßt,weil überall Schilder standen,dass wir Fellnasen an der Leine und mit einem Beißkorb zu führen sind.Also ehrlich mal unter uns Fellnasen..... die Zweibeiner haben doch nur Angst um ihre echten Thüringer Bratwürste oder ???????????????? Egal ich fands trotzdem i.O. auch wenn mich das Teil immer etwas nervt.....und ich hab mal wieder bewundernde Blicke bekommen ,nicht nur von hübschen Irish Red Setterhündinnen.;-)).

Am Sonntag war dann ganz mein Tag : Ein großes WAU-WAU ,wir waren auf dem Hundeweihnachtsmarkt in Radebeul in  Skobi`Elbgarten,echt cool-mit großer Hundetobewiese für große Fellnasen  und eingezäunter Wiese für kleine Fellnasen,mit Hundepizzeria ( super lecker) und Vorführungen verschiedener Hundesportvereine...ein Tierarzt war auch da und in der "Praxis" gab es lecker Futterproben.Ich habe einige Male versucht mir noch was zu erhaschen ,aber irgendwie haben die immer gemerkt ,dass ich schon mal da war-Frauchen war es dann schon peinlich das sie mich ständig aus diesem Arztzelt holen mußte,dabei war ich echt ausgehungert :-))Wirklich!!!! Mein Tinchen war natürlich auch mit und wir hatten gemeinsam mit den anderen Hunden einen riesigen Spaß,vorallem mit dem vielen Schnee.Wir waren dann irgendwann 4 Setter und ein Pointer,eine Dogge, eine franzözische Bulldogge und viele mehr.Es war echt klasse!

10.11.2012

Nachtübung beim HSV „Am Galgenberg“ oder was sich Zweibeiner alles einfallen lassen...

 

Ziel unserer Nachtübung war es unser Verhalten und  Reaktionen  in der Dunkelheit zu beobachten und auf uns Einfluss zu nehmen. Verschiedenen „Stationen“ waren rund um den Galgenberg und die Felder aufgebaut ,wie beispielsweise :hängende Plasteflaschen quer über den Weg zum drunter durchlaufen, ein mit Steinen gefüllter Kanister welcher aus dem Wald flog, ein CD-Player mit überlauten Geräuschen (Sylvester, Löwengebrüll usw.),hinter einem Baum kam plötzlich der skurrile „Fred“ (eine Strohpuppe) hervor und provozierte uns und an einem Feuerkorb standen Menschen die einladend winkten und fröhlich waren.

 

Wir waren die Letzten, die den Parcours absolvierten und so konnte ich mich auf Frauchen verlassen, denn ich folgte der Fährte der anderen Hunde sehr konzentriert und sie folgte mir. Entsprechend erschrak ich als der Kanister geflogen kam, fing mich aber schnell wieder und wurde neugierig. Bei “ Fred „ war ich doch erst sehr verunsichert und brauchte einige Zeit um mich zu nähern und zu schnuppern. Alle anderen Dinge waren relativ normal. Das Highlight des Abends war jedoch der Rückweg

und das Einsammeln der Requisiten .Schäferhündin Conny und ich fanden es toll nochmal ohne Leine über die Felder zu toben.

 

Nachdem alle Vier-und Zweibeiner wieder da waren, stärkten sich erstmal die Zweibeiner am leckeren Salat und am Grill, anschließend werteten sie die Übung noch aus und ließen den Abend gemütlich im Vereinsheim ausklingen....und wir warteten geduldig im Auto.






Landeslangschleppenmeisterschaft im Werdauer Wald am 3.11.2012

 

Frauchen und Herrchen wollten sich „weiterbilden“ und so beschlossen sie mit mir in den Werdauer Wald zu fahren um bei den Landeslangschleppenmeisterschaften derLandesgruppe Sachsen, Thüringen u. Sachsen-Anhalt ( Verein für Pointer und Setter ) zuzuschauen. Am Start waren 8 Setter, unter anderem mein „Neffe“ Elysa´s Rico-Diana of Wickenberry und Henja vom Althammer-Grünthal. Allen Settern wurden Haarwildschleppen gelegt und anschließend durften sie das Wild suchen.5 kehrten mit ihrer „Beute“ zu ihren Frauchen oder Herrchen zurück,meist in ungefähr 8 min. Super Leistungen ,ich hab nur gestaunt. Mein Frauchen macht das mit mir ja auch ab und zu ,aber noch nie im Wald!

Anschließend durften die Seniorensetter nochmal ran ( natürlich außer der Wertung) und durften eine 200m Schleppe machen. Als alle durch waren hat mir Werner auch eine gelegt,er wollte gern wissen ob ich es auch kann und ich hab´s gemacht-Frauchen hat mich angesetzt und ich bin schüffelderweise in den Wald ,etwas irritiert da ja schon einige Verleitungen da waren. Doch ich hab den Hasen gefunden und brav zu Frauchen gebracht.Sie war schon ganz nervös und hat gedacht ich lasse sie einfach stehen. Natürlich müssen wir noch viel üben und an uns arbeiten um das zu schaffen was die anderen an diesem Tag geleistet haben! Aber es macht riesig Spaß!!! Gewonnen hat mit Bestzeit Alisa vom Helenstein ,den 2.Platz hat Elysa´s Rico –Diana of Wickenberry gemacht und Dritte wurde Henja vom Althammer-Grünthal!



25.Oktober 2012

 

Mein 3.Geburtstag....ja und weil ich im Urlaub schwimmen gelernt habe bekam ich heute auch mein Seepferdchen!!!!!!!!!!:-)) Oooooooooooohhhh ich liebe Geschenke auspacken.Lui will mir immer mit helfen,ich denke er ist einfach nur neugierig,doch ich lasse ihn.

September 2012

September 2012

 

Wir waren dann mal weg oder besser mein erster Campingurlaub!