Elysa´s Questicho of Wickenberry Gordon Setter & X´plosive Mr.Reese of Meadow´s Brook English Setter
    Elysa´s Questicho of Wickenberry                                        Gordon Setter  &X´plosive Mr.Reese of Meadow´s Brook                                             English Setter                       

Wer einen Hund besitzt, der ihn anhimmelt, sollte auch einen Kater haben, der ihn ignoriert.

                                                                                                                                               Sprichwort

Über mich

 

Elysa´s Questicho of Wickenberry, ja so heiße ich …genannt werde ich einfach nur Tico und ich gehöre zum Herrmannschen Rudel in Dresden.

Zu unserem Rudel gehören Frauchen Grit, Herrchen Jörg, Sophie, Toni,Paul und Kater Lui.

„Gefunden“ hat mich mein Rudel in Marianne Fingers Gordon-Setter-Kennel Elysa´s of Wickenberry in Niedersachsen. Nachdem mein Rudel mich das erstmal besucht hat, konnten wir es kaum erwarten uns wiederzusehen .Am 2.Januar 2010 kamen Jörg und Grit mich abholen und wir fuhren die über 400km weit in mein neues Zuhause. Die lange Fahrt habe ich auf Frauchens Schoß fast völlig verschlafen und in Dresden angekommen war ich erstmal völlig verunsichert .

Alles war neu, es schnupperte ganz anders, die Menschen waren fremd und nichts erinnerte mich an meine ersten Welpentage. Doch als ich in meiner neuen Wohnung, meine allerersten Schritte wagte kam mir ein roter Kater namens Lui neugierig entgegen und ich fand ihn toll…er war genauso groß wie ich und ich war ihm auch auf Anhieb sympathisch! Heute ist er mein Boss und mein bester Kumpel.



...echt wir waren mal gleich groß !

Ich stamme aus einer Leistungszucht,d.h. soviel wie : Ich habe Anlagen die sich sehen lassen können.

 

Meine Mama hat die Einzelsuche und die Paarsuche im II.Preis bestanden und war auf der 800m Langschleppe erfolgreich!

 

Mein Papa hat neben vielen anderen Prüfungen auch die Brauchbarkeitsprüfung abgelegt und war somit ein geprüfter Hund für die Jagd nach deutschem Gesetz. Leider muss ich sagen, er war ….;-((( Denn er ist im Mai 2011 an der Babesiose gestorben, einer Infektion welche durch die Auwaldzecke übertragen wird. Erste Anzeichen für diese Erkrankung sind ein apathisches Allgemeinbefinden, Fieber ,Appetitlosigkeit und(durch die Zerstörung der roten Blutkörperchen ) Blut im Urin.

Doch ich hatte noch Gelegenheit von ihm zu lernen. Ich durfte mit Frauchen und Herrchen vor meiner Jugendsuche einmal zu ihm üben kommen.

 

Frauchen meint immer sie hat alle Hände voll zu tun um meinen Anlagen gerecht zu werden, sie legt mir Schleppen und Schweißfährten und geht mit mir zum Agility .Manchmal ist sie auch völlig zerstreut und verliert dann die Autoschüssel, ihr Handy oder ihre Handschuhe und schickt mich dann los zum Suchen…null Problemo für mich. Ich schleppe ihr alles wieder an und dann ist Frauchen wieder glücklich!

 



Meine Mama und mein Papa

Meine Wickenberry-Familie